Über Diabetes

Vitadio Wissesdatenbank Über Diabetes

Was ist ein diabetischer Fuß?

Der diabetische Fuß, fachlich auch als diabetisches Fußsyndrom bezeichnet, ist eine ernste und relativ häufige Komplikation des Diabetes. Es handelt sich um eine Erkrankung des oberflächlichen bis tiefen Gewebes der unteren Gliedmaßen vom Knöchel abwärts, die sich in der Bildung von nicht heilenden Geschwüren (Ulzerationen) äußert und zum Absterben von Gewebe führen kann. In extremen Fällen kann eine Amputation des betroffenen Teils des Beines erforderlich sein.

Weiterlesen

Nieren und Diabetes

Die Nieren erfüllen eine Reihe von Funktionen zur Aufrechterhaltung der Homöostase im Körper. Die Grundlage der Ausscheidung von Stoffen durch die Nieren ist die Filtration von Blut durch die Wand winziger Blutgefäße, die zu diesem Zweck Glomeruli – die Nierenkörperchen bestehend aus einem kapillären Gefäßknäuel. Einfache Stoffe wie Wasser und Salz gehen leicht in den Urin über, während komplexe Stoffe wie Proteine in einem gesunden Organismus überhaupt nicht in den Urin übergehen

Weiterlesen

Diabetes und Augen

Eine der chronischen Komplikationen des Diabetes ist eine Erkrankung der Netzhaut des Auges – die diabetische Retinopathie – die zur Erblindung führen kann.

Weiterlesen

Vererbung

Der Typ-1-Diabetes macht 5-10 % der Diabetesfälle aus. Eine bestimmte genetische Veranlagung erhöht die Anfälligkeit für Diabetes Typ 1, d.h. wenn jemand Diabetes in der Familie hat. Das Risiko, falls ein Elternteil Diabetes hat, ist nicht sehr hoch.

Weiterlesen

Was ist Diabetes?

Diabetes mellitus ist eine chronische Erkrankung mit absolutem oder relativem Insulinmangel, die sich durch erhöhte Blutzuckerwerte bemerkbar macht. Es folgen Organschäden. Aufgrund einer Schädigung der β-/ Beta-Zellen der Langerhans-Inseln in der Bauchspeicheldrüse produziert der Körper kein Insulin – es kommt zu einer verminderten oder fehlenden Insulinproduktion oder zu einer verminderten Wirksamkeit des Insulins am Zielorgan oder zur Synthese strukturell veränderter Insulinmoleküle.

Weiterlesen

Prädiabetes und Resistenz

Prädiabetes ist der Zeitraum, der der Manifestation von Diabetes vorausgeht. Sie ist durch einen erhöhten Nüchternglykämiewert oder einen höheren Blutzuckerwert nach den Mahlzeiten gekennzeichnet, der jedoch noch nicht die Werte einer Diabetes Erkrankung erreicht.

Weiterlesen

Typen von Diabetes

Diabetesarten Die derzeitige Klassifizierung umfasst vier Diabetesgruppen und zwei Gruppen, die auch Grenzfälle (Prädiabetes) umfassen. Diabetes mellitus 1. Typ-1-Diabetes mellitus DM 1 LADA (Latent Autoimmune Diabetes in Adults)       a)  immunvermittelt Positive Auto-Antikörper       b)  idiopathisch              Negative Autoantikörper 2. Typ-2-Diabetes mellitus DM 2 3. Andere […]

Weiterlesen

Die Diabetes Diagnose

Manifestationen von DM Typ 2: Derzeit wird der Blutzuckerspiegel in Hausarztpraxen im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen bei Risikopersonen (metabolisches Syndrom, familiäre Vorbelastung mit DM) gemessen. Manchmal wird die Krankheit jedoch erst später entdeckt oder diagnostiziert, wenn bereits die Symptome diabetischer Komplikationen auftreten. Der Patient kann viele Jahre lang mit unbehandeltem Diabetes leben, und die höheren Blutzuckerwerte […]

Weiterlesen

Erektile Dysfunktion und Diabetes

Erektile Dysfunktion (ED) ist definiert als eine mindestens 6 Monate anhaltende Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ermöglicht. Weltweit sind etwa 5-20 % (150-300 Millionen) der Männer von ED betroffen, und die Prävalenz steigt mit zunehmendem Alter. Die Häufigkeit von ED ist bei Diabetikern dreimal so hoch und tritt zudem 10-15 Jahre früher auf als bei der gesunden männlichen Bevölkerung. Erektionsprobleme, vor allem bei jüngeren Männern, können das erste Symptom sein, das zur Diagnose von Diabetes führt.

Weiterlesen